Lanzenbacher Bergmusikanten

Die Lanzenbacher Bergmusikanten

Die Lanzenbacher Bergmusikanten

Die Lanzenbacher Bergmusikanten gibt es inzwischen seit 1981.

Rudl Motz, Christian Schenkyr, Max Wüstner und Klaus Kiechle sind die Gründungsmitglieder.

Wann Peter Mödl mit seiner Steirischen dazugekommen ist wissen wir nicht mehr so genau. Es müsste so 1982 oder 1983 gewesen sein. 1984 ist dann Franz Heinzle mit der Zither und Bandonion eingestiegen.

Im März 1992 ist Christian Schenkyr und im November 1994 Rudl Motz verstorben.

Unser Ehren-Bassist, der Max Wüstner hat sich um 1995 langsam zurückgezogen.

Daniel Heiligensetzer, ein Scherrzitherschüler von Rudl Motz, ist seit Januar 1995 bei den Lanzenbacher Bergmusikanten und spielt Zither, Raffele und Scherrzither.

Seit Januar 2002 spielt Stefan Uhr bei den Lanzenbacher Bergmusikanten den Baß. Stefan ist eigentlich Jazzer, spielt aber einen ausgezeichneten und gefühlvollen Volksmusik-Baß.

Mit Damar Heiligensetzer aus Oberstdorf haben die Lanzenbacher Bergmusikanten die 3. Zither gefunden. Eine ausgezeichnete Zitherspielerin und der fröhliche Sonnenschein der Gruppe.

Die gemeinsame große Leidenschaft der Lanzenbacher ist die Volksmusik und der Rotwein aus Südtirol.

Der Walspruch der Lanzenbacher: Volksmusik soll gemeinsamer Spaß sein für Zuhörer und Musikanten